We love: Brautschmuck mit Rosenquarz

Es ist kein Geheimnis, dass wir ein großes Herz für Rosenquarz haben. Von daher ist es wahrscheinlich wenig überraschend, dass Rosenquarz ein wichtiger Bestandteil unserer Brautschmuck-Kollektion ist.

Ob milchig oder fast transparent, ob poliert oder facettiert geschliffen: Der Rosaton begeistert uns immer wieder und ist für uns der wahrscheinlich femininste aller Halbedelsteine.

Wie gemacht für zarten Brautschmuck: Rosenquarz

Rosenquarz kommt wunderbar bei zartem Brautschmuck zur Geltung. Er unterstreicht den Look der Braut ganz subtil und ist dezent genug, um mit anderen Accessoires nicht in Konkurrenz zu treten.

Das schöne an diesem Stein: er wirkt niemals kitschig und passt hervorragend zu vielen Stilrichtungen. Ob lässiger Standesamt-Look mit Kaschmir-Cardigan und Plisseerock oder zu einem edlem Spitzenkleid, wie es unser zauberhaftes Model trägt: Der zarte Schmuck drängt sich nicht in den Vordergrund und ist trotzdem - oder gerade deshalb - etwas ganz Besonderes. 

Silber, Gold oder Roségold: Ein Traum zu jeder Legierung

Ob silber, rosévergoldet oder mit klassischer Vergoldung: Wir lieben Rosenquarz in allen Varianten und sind immer wieder erstaunt, wie unterschiedlich die Steine wirken können. Während der Stein in silber gefasst eine kühle Ausstrahlung hat, intensiviert eine Rosévergoldung den natürlichen Farbton des Steins. Der warme Glanz einer Vergoldung wirkt in Kombination mit dem Rosenquarz ganz besonders edel.

Auch nicht zu verachten: Rosenquarz schmeichelt fast jeder Frau, er sieht zu blondem Haar wie bei Mia&Martha-Braut Ann-Kristin wunderschön aus, steht brünetten oder dunkelhaarigen Bräuten wie Alessa und Julia aber mindestens genau so gut.

Sehr schön übrigens auch in Kombination mit Perlen: unser Model kombiniert die  Rosenquarz Ohrringe aus der Gem Drops Serie (ab Ende Mai endlich wieder erhältlich) mit zarten Perlensteckern.

Begeistert euch der Rosenquarz genau so sehr wie uns? Und wie mögt ihr ihn am liebsten? Mit Roségold oder Gelbgold vergoldet oder ganz pur in silber? Poliert oder lieber geschliffen?

Lasst uns doch gerne einen Kommentar da, wir sind sehr gespannt auf eure Favoriten!

 

Die Credits für die tollen Fotos gehen übrigens an die sehr talentierte Julia Walter von Julia Walter Fotografie.

Das Shooting mit unserem bezaubernden Model wurde von der lieben Elaine vom Limburger Bridal Concept Store Elaine Ferlita Sposa organisiert - bei Elaine im Laden könnt ihr übrigens eine Auswahl unserer Schmuckstücke live bestaunen. Hair & Make-Up kommen von der fabelhaften Lydia Gerzen, der Schmuck - natürlich - von uns.

Da wir die beteiligten Dienstleister hier namentlich nennen und verlinken, sind wir verpflichtet, diesen Post als Werbung zu kennzeichnen.  

 

 

Einen Kommentar hinterlassen